Rapid prototyping mit weichen Kunststoffen

Rapid prototyping mit weichen Kunststoffen

Wir setzen seriennahe Prototypen aus ganz verschiedenen Materialien mit verschiedensten Oberflächenveredelungen und Technologien um. Insbesondere bieten wir die Fertigung von weichen Teilen aus flexiblen Materialien an. In der Kunststoffverarbeitung heißt die Familie der Elastomere TPE. Dazu gehören beispielweise EPDMs, die Gummi simulieren können. Für alle unsere Teile bieten wir dabei verschiedenen Härt zwischen Shore 40A und 90A an.

Definition der Shore-Härten

Beim Rapid Prototypiung wird die Härte eines Kunststoffteils durch die Shore-Skala angegeben. Zwar gibt es verschiedenen Versionen dieser Skala, aber die Varianten a und D sind die beiden wichtigsten im Rapid Prototyping. Die D-Skala wird wird vor allem für relativ harte, die A-Skala für verhältnismäßig weiche Teile genutzt. Die Shore-Härte wird mit einem Durometer genannten Gerät gemessen. Je näher der Wert an 0 ist, desto weicher ist ein Teil. Hier einige Beispiele: 90A ist die härte eines Autoreifens, 80A die von Gummi, 60A die von Elastan.

Anwendungsgebiete von flexiblen Teilen

Flexible teile werden beim Rapid Prototyping in vielen Bereichen eingesetzt. Weiche Materialien können beispielsweise zur Abfederung von Stößen eingesetzt werden und ermöglichen so etwa die Produktion von Knieschonern. Darüberhinaus können wieche Materialien aber auch für Versiegelungen, Schmuck oder Federwirkungen eingesetzt werden. Zusätzlich kann für eine rutschfeste oder haptisch weiche Oberfläche gesorgt werden. Natürlich ist es auch möglich, das Umspritzen eines weichen Teils in Hartplastik zu simulieren.

Die Expertise von Prototech

Wir können flexible Prototypen und Kleinserien von Kunststoffteilen aus der Elastomerfamilie herstellen. Dazu verwenden wir den Vakuumguss. Somit sind wir in der Lage, Mengen zwischen 1 und 200 Teilen kostengünstig herzustellen. Unsere Werkstatt fertigt außerdem Ihre individuellen visuellen und funktionalen Prototypen mit exzellentem Finish. Ein Beipsiel geben Ihnen die beiden folgenden Teile mit unterschiedlichen Shore-Härten. Das erste ist ein Armband, das mit einer RAL 4010 Lackierung gefinisht wurde. Das zweite Teil gehört zu einer Serie von 20 wasserdichten, flexiblen Teilen. Die entsprechende Fallstudie können Sie hier nachlesen.

Prototyp mit Shore 60

Prototyp mit Shore 70

 

 

Share this post

Ihr Kommentar

Ihre email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *