Beschreibung der Werkzeuge zur Modellierung und Herstellung von Prototypen

Beschreibung der Werkzeuge zur Modellierung und Herstellung von Prototypen

Beispiel einer Zeichnung

Beispiel einer Zeichnung

Es gibt verschiedene Arten von Tools und Werkzeugen, um Modelle und Prototypen zu entwerfen. Nachfolgend eine Liste in chronologischer Reihenfolge der Verwendung in den verschiedenen Schritten des Prototypings:

– Pläne: Dies sind 2D-Dateien oder 3D-Dateien. Letztere sind eine dreidimensionale Computerdarstellung des Teils. Sie zeigen Daten wie Geometrie, Abmessungen, Toleranzen, Durchmesser, mögliche Normen, Spezifikationen, Materialien usw.

 

 

Beispiel eines CNC-Fräsenkopfs

Beispiel eines CNC-Fräsenkopfs

– Maschinen: Alle Prototyping-Techniken erfordern den Einsatz von Maschinen. Dies sind Bearbeitungszentren für CNC, 3D-Drucker für additive Techniken und Maschinen mit drucklosen Kammern für das Silikonformen. Informieren Sie sich hier über unsere Technologien.

– Maschinenzubehör: Die oben beschriebenen Maschinen verwenden Komponenten, die die Produktion beeinflussen. Dies sind CNC-Düsen und Fräsmaschinen, Vakuumgießöfen oder UV-Laser für die Polymerisation von Harzen im 3D-Druck und bei der Stereolithographie.

– Werkzeug: Es gibt verschiedene Werkzeuge neben den eigentlichen Maschinen welche zur Herstellung von Prototypen verwendet werden. Vakuumduplizierung erfordertbeispielsweise ein Master-Teil und eine Silikonform.

 

Beispiel für verschiedene Materialien

Beispiel für verschiedene Materialien

– Materialien: Je nach Technologie werden unterschiedliche Materialien wie Kunststoffe und Metalle verwendet. Bei der CNC-Bearbeitung erfolgt die Herstellung eines Prototyps mit einem Kunststoffblock. Während bei Stereolithographie ein Harz oder ein Polyurethan für die Teile verwendet wird. Für die Formen kann Silikon oder Aluminium verwendet werden. Für mehr Informationen zu unseren Materialien klicken Sie hier.

– Das für Oberflächenbehandlungen nach der Produktion verwendete Material: Dieses wird zur Aufbereitung der Oberflächen verwendet. Beispiele hierfür sind Glanzlack für eine polierte Hochglanzlackierung, eine spezielle Farbe für einen Soft-Touch-Effekt, ein Farbstoff für eine Massen-Farbwiedergabe, verschiedene Werkzeuge und Produkte (Pistole usw.) zum Sandstrahlen, Galvanisieren und Polieren der Oberflächen der Teile.

– Werkzeuge zur Qualitätskontrolle: Sobald die Herstellung abgeschlossen ist, werden Geräte verwendet, um die Konformität der Teile mit den Spezifikationen des Kunden zu überprüfen. Dazu gehören zum Beispiel Durometer zur Feststellung der Härte von flexiblen Teilen (durch Messung der Shore-Härtegrade) oder Tastzirkel zur Überprüfung von Abmessungen und Durchmessern.

Share this post

Ihr Kommentar

Ihre email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *