Methoden zur Färbung von Prototypen

Methoden zur Färbung von Prototypen

Prototech-Lösung für 3D Rapid Prototyping

Unsere Werkstatt ist in der Lage, Prototypen in nahezu allen RAL-und Pantone-Farbtönen herzustellen. Dadurch kann auch bei der Färbung von Prototypen sichergestellt werden, dass die Prototypen und Kleinserien dem späteren Massenprodukt gleichen. Wir bieten drei verschiedene Arten an, um die gewünschte Farbe der bearbeiteten und geformten Teile zu erhalten.

Drei verfügbare Methoden

1. Natürliche Farbe

Prototyp ohne Lackierung

Zunächst kann die Farbe der Teile ohne Veredelung mit der natürlichen Farbe des Materials erreicht werden. So ist das ABS-Material von CNC-Teilen natürlich beige. Darüber hinaus ist im Vakuumguss die Referenz 8260 von Heicast in weißer oder schwarzer Farbe erhältlich.  Um eine bestimmte RAL- oder Pantone-Farbe nachzuahmen, ist es ratsam, eine Lackierung aufzutragen oder en Kunststoff vor der Verarbeitung einzufärben.

 

Lackierter Prototyp

2. Lackierung

Zweitens,  können wir wie eben erwähnt alle 3D-Prototypen die mithilfe des Vakuumgussverfahrens sowie CNC-Teile aus ABS-Material lackieren. Andere Kunststoff-Materialien sind in der Regel schwer oder garnicht zu lackierbar. Darüber hinaus kann auch eine dünne Farbschicht auf PU-PC Teile aufgetragen werden, hierdurch entsteht ein transparentes und zugleich leicht farbiges Aussehen. Dies ist die am häufigsten verwendete Methode zur Färbung von Prototypen.

3. Massefärbung

Beispiel für Massefärbung

Bei der Massefärbung wird das verwendete Material bevor es in eine Form gebracht wird mit Farbpigmenten eingefärbt. Dadurch gibt es bei der Herstellung mehrere Prototypen später keine Farbunterschiede und der Prototyp als solcher hat, zumindest bei kleinen Teilen eine einheitliche Farbe. Darüber hinaus haben Teile welche durch Massefärbung koloriert wurden keinen Nachteil der überschüssigen Lackschicht, die die Abmessungen und kritischen Zonen Toleranzen beeinflussen kann. Diese Methode zur Einfärbung von Teilen ist nur bei Vakuumguss oder Spritzguss rentabel, da dem flüssigen Material, das beispielsweise in die Vakuum-Silikonform eingesetzt wird, ein Farbstoff hinzugefügt wird.

 

Die oben beschriebenen Färbungsmethoden beziehen sich hauptsächlich auf für 3D-Prototypen aus Kunststoffen. Weitere Farbverfahren sind für Metall-Projekte verfügbar. Dies sind zum Beispiel Pulverlackierungen für Metalloberflächen, Galvanik, Verchromung und Eloxieren.
Weitere Informationen über unsere Ausführungen in der Kunststoff-und Metallbearbeitung und Vakuum-Silikon-Spritzgießen finden Sie hier.

Share this post

Ihr Kommentar

Ihre email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *